Transparente Preise
Qualifizierte Beratung
Einfacher Tresorkauf
Rufen Sie uns an: 089 318 69 46 0
Filter schließen
Filtern nach:

Tresore der Klasse B nach VDMA 24992 oder S2 nach EN 14450

Mögliche Tresormodelle Klasse B/S2, ohne Feuerschutz:

Tresor Modell TD MTM

Sicherheitsstufen, Sicherheitsklassen, Widerstandsgrade im Überblick

Welche Sicherheitsklasse und welches Zertifikat soll Ihr zukünftiger Tresor haben?

Wir bieten Sicherheit durch geprüfte und zertifizierte Qualität unserer Tresore.

Die Stufe der Sicherheitsklasse bzw. der Widerstandsgrad eines Tresors gibt Auskunft über

den Einbruchschutz oder Feuersicherheit, die ein Tresor bietet.

Dieser Widerstandsgrad wirdvon europaweit anerkannten und unabhängigen Institutionen wie der

VDS Schadenverhütung GmbH oder der European Security Systems Association (ESSA) e. V. geprüft und zertifiziert.

Die wesentlichen Normen für den Einbruchschutz von Tresoren sind die EN 14450 und EN 1143-1.

Dafür werden komplexe und umfangreiche Tests mit unterschiedlichsten Werkzeugen durchgeführt,

in denen getestet wird, wie lange ein Tresor Einbruch- und Aufbruchsversuchen standhält.

Für die Versicherungseinstufung des Tresorinhalts ist der Widerstandsgrad bzw. die Sicherheitsstufe eines Tresors sehr wichtig.

Sicherheitsstufe B nach VDMA 24992 (bis 2003, heute in etwa der Stufe S2 entsprechend) hat einen Aufbau mit

doppel- bzw. dreiwandiger Türe und Korpus und einen umlaufenden Feuerfalz, bietet damit einen bedingten

Einbruchschutz, Feuerschutz nach DIN 4102.

Sicherheitsstufe S 2 nach EN 14450 hat in der Regel eine doppelwandige Türe und Korpus, geprüften Einbruchschutz nach EN 14450.

Die Einstufung erfolgt nach Absprache mit dem Sachversicherer, in der Regel privat bis 40.000 Euro und gewerblich bis 10.000 Euro versicherbar.

Die Prüfplakette befindet sich an der Innenseite der Tresortüre, diese ermöglicht Ihrem Versicherer eine Versicherungseinstufung vorzunehmen,

so dass der Inhalt des Tresors im Falle eines Einbruchs oder einer Beschädigung auch versichert ist.

Der Aufstellort sollte sorgfältig gewählt werden. Die Verankerungsmöglichkeit ist hier ein wesentlicher Punkt, so bleibt Ihr Tresor auch sicher bei Ihnen.

Mögliche Tresormodelle  Klasse B/S2, ohne Feuerschutz: Tresor Modell TD MTM Sicherheitsstufen, Sicherheitsklassen, Widerstandsgrade im Überblick Welche Sicherheitsklasse und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Tresore der Klasse B nach VDMA 24992 oder S2 nach EN 14450

Mögliche Tresormodelle Klasse B/S2, ohne Feuerschutz:

Tresor Modell TD MTM

Sicherheitsstufen, Sicherheitsklassen, Widerstandsgrade im Überblick

Welche Sicherheitsklasse und welches Zertifikat soll Ihr zukünftiger Tresor haben?

Wir bieten Sicherheit durch geprüfte und zertifizierte Qualität unserer Tresore.

Die Stufe der Sicherheitsklasse bzw. der Widerstandsgrad eines Tresors gibt Auskunft über

den Einbruchschutz oder Feuersicherheit, die ein Tresor bietet.

Dieser Widerstandsgrad wirdvon europaweit anerkannten und unabhängigen Institutionen wie der

VDS Schadenverhütung GmbH oder der European Security Systems Association (ESSA) e. V. geprüft und zertifiziert.

Die wesentlichen Normen für den Einbruchschutz von Tresoren sind die EN 14450 und EN 1143-1.

Dafür werden komplexe und umfangreiche Tests mit unterschiedlichsten Werkzeugen durchgeführt,

in denen getestet wird, wie lange ein Tresor Einbruch- und Aufbruchsversuchen standhält.

Für die Versicherungseinstufung des Tresorinhalts ist der Widerstandsgrad bzw. die Sicherheitsstufe eines Tresors sehr wichtig.

Sicherheitsstufe B nach VDMA 24992 (bis 2003, heute in etwa der Stufe S2 entsprechend) hat einen Aufbau mit

doppel- bzw. dreiwandiger Türe und Korpus und einen umlaufenden Feuerfalz, bietet damit einen bedingten

Einbruchschutz, Feuerschutz nach DIN 4102.

Sicherheitsstufe S 2 nach EN 14450 hat in der Regel eine doppelwandige Türe und Korpus, geprüften Einbruchschutz nach EN 14450.

Die Einstufung erfolgt nach Absprache mit dem Sachversicherer, in der Regel privat bis 40.000 Euro und gewerblich bis 10.000 Euro versicherbar.

Die Prüfplakette befindet sich an der Innenseite der Tresortüre, diese ermöglicht Ihrem Versicherer eine Versicherungseinstufung vorzunehmen,

so dass der Inhalt des Tresors im Falle eines Einbruchs oder einer Beschädigung auch versichert ist.

Der Aufstellort sollte sorgfältig gewählt werden. Die Verankerungsmöglichkeit ist hier ein wesentlicher Punkt, so bleibt Ihr Tresor auch sicher bei Ihnen.